Sirenenalarm ! Brandeinsatz

Am Sonntag, dem 12.02. kam es kurz vor 13 Uhr zu einem Kellerbrand in der Rudolf von Eichthal-Straße in Kleinhöflein. Die Feuerwehr Kleinhöflein wurde zum Brandeinsatz alarmiert und rückte mit 3 Fahrzeugen und 31 Mann zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereit dichter Rauch aus dem Keller und auch das Wohnhaus war bereits verraucht. Durch einen Atemschutztrupp konnte der Brandherd rasch lokalisiert und abgelöscht werden. Die freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt wurde nachalarmiert um genügend Atemschutzträger sowie Reserve-Atemschutzflaschen am Einsatzort zu haben. Die FF Eisenstadt rückte mit 4 Fahrzeugen und 16 Mann zum Einsatzort aus und stellte einen Atemschutz-Rettungstrupp, sowie einen Atemschutz-Reservetrupp bereit. Durch Belüftungsmaßnahmen konnten die Räumlichkeiten schnell rauchfrei gemacht werden. Es entstand erheblicher Sachschaden. Es waren weiters die Polizei sowie Netz Burgenland im Einsatz.

Glücklicherweise konnten sich die Bewohner des Gebäudes ins Freie retten blieben unverletzt. Als Brandursache wird ein Elektrogerät im Keller vermutet, die genaue Ursache ist allerdings noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, welche direkt im Anschluss an die Löscharbeiten aufgenommen wurden.

Fahrzeuge der Stadtfeuerwehr Eisenstadt im Einsatz: KDOF, RLFA, TLFA, KSF

Wir bedanken uns bei der FF Kleinhöflein sowie der Polizei und Netz Burgenland für die tolle Zusammenarbeit!

Keller unter Wasser

Während viele Mitglieder der freiwilligen Stadtfeuerwehr Eisenstadt bei einem Schiausflug in Turnau waren, rückten die Mitglieder die zu Hause waren zu einem überfluteten Keller in der Wiener Straße aus. Beim Eintreffen stand der Keller cirka Knietief unter Wasser. Das Wasser wurde mit unseren Unterwassertauchpumpen abgepumpt und dem Kanalnetz zugeführt. Auch der Wasserleitungsverband Burgenland war vor Ort. Die FF Eisenstadt stand mit 3 Fahrzeugen rund 2 Stunden im Einsatz.

Wir bedanken uns beim Wasserleitungsverband Burgenland für die rasche und effiziente Unterstützung!

Brand in Lagerhalle Wimpassing

Die freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt steht seit ca. 11 Uhr ebenfalls im Einsatz. Ausgerückte Fahrzeuge der FF Eisenstadt:
KDTF, RLFA, TLFA, KSF, TMB.

Weiters waren viele Feuerwehren aus dem Bezirk sowie aus NÖ im Einsatz. Insgesamt standen 3 Hubrettungsfahrzeuge gleichzeitig sowie der Samariterbund Burgenland im Einsatz. Weitere Fotos folgen nach dem Einsatz.

>> BERICHT ORF BURGENLAND <<

>> Bericht Landesfeuerwehrkommando <<

 

Fahrzeugbergung

Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall am 20.01.2017

In der Nacht von 19. auf 20. Jänner kam es gegen 00:53 auf der B50 Richtung Wulkaprodersdorf im Gemeindegebiet von Kleinhöflein zu einem Verkehrsunfall ohne Personenschaden. Die Lenkerin kam mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Durch die Feuerwehr Kleinhöflein wurde die freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt zur Bergung nachalarmiert.

Beim Eintreffen fanden die EInsatzkräfte aus Eisenstadt eine Einsatzstelle wie aus dem Bilderbuch vor. Die Unfallstelle war bereits abgesichert, ein doppelter Brandschutz sowie Beleuchtung aufgebaut und ein Zugang zum Fahrzeug mittels Kettensäge freigeschnitten.

Das Fahrzeug wurde mit der Seilwinde des SRF aus dem Graben gezogen und die Lenkerin konnte die Fahrt fortsetzen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Kräften für die hervorragende Zusammenarbeit.

Eingesetzte Kräfte:
FF Eisenstadt, 3 Fahrzeuge, 12 Mann
Feuerwehr Kleinhöflein: 2 Fahrzeuge, ca 10 Mann
Polizei: 2 Streifenwagen

Brandmeldeanlage

19.01.2017 um 05:20

Es kam aus unbekannter Ursache zu einer Brandmeldeauslösung in einer Tiefgarage in der Bischof Stefan Laszlo Straße. Der betroffene Melder wurde durch den Einsatzleiter gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten kontrolliert und es konnte glücklicherweise kein Brand festgestellt werden. 8 freiwillige Mitglieder waren mit einem Fahrzeug rund 30 MInuten im Einsatz.