Verkehrsunfall mit 4 beteiligten Fahrzeugen

In den Morgenstunden des 28.11.2016 kam es auf der A3, Fahrtrichtung Wien zwischen Müllendorf und Hornstein zu einem Verkehrsunfall mit 4 beteiligten Fahrzeugen. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens bildete sich rasch Rückstau bis auf die S31. Laut Hitradio Ö3 Verkehrsfunk handelte es sich um ca 30-45 Minuten Zeitverlust für nachkommende Autofahrer.

Da der Stau sich sehr rasch aufbaute und dadurch die Gefahr von Folgeunfällen stieg, wurde die Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt zur Fahrzeugbergung alarmiert. Zwei der vier beteiligten Fahrzeuge wurden auf Anordnung der Polizei abtransportiert und gesichert abgestellt.

Nach der Fahrzeugbergung löste sich der Stau rasch auf.

 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, B50 Richtung Wulkaprodersdorf

Am 16.11.2016 von 17:40 bis 19:15

Bei der Autobahnauffahrt auf der B50 stießen aus unbekannter Ursache zwei Fahrzeuge zusammen. Ein nachkommender PkW konnte gerade noch rechtzeitig stehen bleiben, sein Nachfolger konnte allerdings nicht mehr anhalten und touchierte dieses Fahrzeug. Somit waren insgesamt 4 Fahrzeuge beteiligt. Im Bundesheerfahrzeug wurde ein Soldat am Beifahrersitz im Fußbereich eingeklemmt und musste mit Hilfe des hydraulischen Rettungsstempels befreit werden. Er konnte dem Notarzt Team übergeben werden und wurde ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Auch der Fahrer des Bundesheerfahrzeugs wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Im Anschluss wurde das Bundesheerfahrzeug geborgen und gesichert abgestellt.

KDOF, SRF, KRFA, 13 Mann

Verkehrsunfall Hans Siebenhirter-Gasse

Am 15.11.2016 von 09:17 bis 09:50

Auf der Hans Siebenhierter-Gasse Kreuzung Dr. Karl Renner Straße ist es zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen gekommen. Die Polizei war vor Ort und sicherte die Einsatzstelle ab. Die Stadtfeuerwehr Eisenstadt trug Ölbindemittel auf die Fahrbahn auf. Für die Fahrzeugbergung wurde von der Fahrzeughalterin ein Unternehmen beauftragt.

KRFA, SRF, 9 Mann

Baum entfernen

Am 12.11.2016 von 14:59 bis 16:05

Ein Baum drohte aufgrund immer wieder einsetzender Windböen auf ein benachbartes Haus zu stürzen. Da Gefahr für Personen sowie das Nachbarhaus bestand, wurde der Baum durch die Feuerwehr gefällt. Die freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt war mit 3 Fahrzeugen und 10 Mann im Einsatz. Auch eine Streife der Exekutive war vor Ort.

KDOF, SRF, TMB, 10 Mann