Wieder die Schule besuchten – trotz Ferien und nat├╝rlich nur im ├╝bertragenen Sinn – gestern 16 Mitglieder unserer Feuerwehr, nachdem die Brandmeldeanlage in einer Bundesschule anschlug.
Anrainer nahmen die lauten Alarmsignale im Geb├Ąude wahr und informierten die Landessicherheitszentrale, die daraufhin uns sowie eine Streife der Stadtpolizei mit der Nachschau beauftragte.
Gemeinsam mit den Exekutivkr├Ąften wurde der entsprechende Melder, der sich am Dach befand, ausfindig gemacht.
Da der Zugang zum betroffenen Areal aufgrund zus├Ątzlicher Sicherungsma├čnahmen nicht ohne Weiteres m├Âglich war, wurde die Teleskopmastb├╝hne genutzt, um gleichzeitig auch von au├čen in den betroffenen Dachbereich vorzudringen.

Eine anschlie├čend durchgef├╝hrte Kontrolle ergab keinerlei Auff├Ąlligkeiten und da auch nach R├╝ckstellung der Anlage keine weiteren St├Ârungen auftraten, waren weitere Ma├čnahmen nicht notwendig.

In weiterer Folge trafen die zwischenzeitlich durch den Einsatzleiter informierten Verantwortlichen ein, die ├╝ber den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt wurden, bevor anschlie├čend nach knapp eineinhalb Stunden wieder einger├╝ckt wurde.